Martin Cremsner - Grafik & Skulptur

Aktuell

Gedanken zum werk

Der Geistesblitz und die „Region der hellen Köpfe“

In der Philisophie Platons bildet „die Idee“ den Ursprung allen Seins. Nichts existiert ohne Urform, ohne vorherige geistige Vorstellung. Auch J. W. Goethe folgte dieser Vorstellung und formulierte das Gesetz „Geist schafft Materie“.

Unser gegenwärtiges Leben basiert auf den Ideen und Handlungen unserer Vorfahren; ihre Errungenschaften und Innovationen zur Weiterentwicklung von Kultur und Technik in der Vergangenheit sind das Fundament unserer heutigen Lebensweise.

Auch unsere Zukunft geht aus den Ideen und Innovationen jener Menschen hervor, die heute „das Morgen“ erdenken.
Was heute noch als „visionär“ oder auch „unmöglich“ gelten mag, kann morgen schon ein selbstverständlicher Bestandteil unserer Kultur sein.

Mit unserem „geistigen Potenzial“ lässt sich Neues generieren.

Diese Erkenntnis bringt die Frage nach unserer „geistigen Ausrichtung“ mit sich: sind wir problem- oder lösungsorientiert?

Verschwenden wir unsere Kraft für das Bedauern jener Dinge, die „besser sein sollten“, oder ist unser geistiger Fokus konstruktiv; ausgerichtet auf eine zukünftige „bessere Welt“?

Der „Geistesblitz“ versteht sich als Symbol und Impuls für eine neue Geisteshaltung in unserer Region. Möge visionäres Denken und unternehmerischer Mut in allen Bereichen der Kultur, der Technik und des Leben die Basis für eine positive Zukunft schaffen, ….für eine „Region der hellen Köpfe“.

martin CREmsner

Idee, Konzept und künstlerische Gestaltung: atelier CREmsner, Kapfenberg / cremsner.at
Detailplanung, Bautechnik und Statik: DI Berhard Bresiger, Kapfenberg / dibresiger.com

Ausführung – Stahlbau: Francesconi Edelstahl, Kapfenberg / francesconi.com
Auftraggeber: Stadt Kapfenberg / Bgm. Manfred Wegscheider / Jury: Good morning Kapfenberg